Referenzen

Kultur Casino Bern

2017 - Komplette Wiederverwendung

Das Kultur Casino Bern wird für zwei Jahre totalsaniert. Massenhaft gut erhaltenes Inventar aus Gastronomie, Konzert- und Sitzungssälen wurde vor der zweijährigen Schliessung überflüssig. Die wertvollen Artikel fielen jedoch nicht der Sanierung zum Opfer, sondern mit useagain bekam der Betrieb und das Planungsteam das Inventar und die Kunst- und Kulturgegenstände in den Griff. Was nicht mehr gebraucht wurde, konnte useagain erfolgreich mit einer positiven Bilanz für das Casino mit dem exklusiven Online-Shop und einem Flohmarkt verkaufen - Total über 14'000 Artikel!


Syngenta 2012, 2014 und 2016

Syngenta schafft für ihre Mitarbeitenden am Hauptsitz in Basel ein modernes Arbeitsumfeld. Mit useagain hat sich Syngenta zum Grundsatz der Nachhaltigkeit bekannt und eine weitreichende Verantwortung übernommen. 2012 begann die Totalsanierung. Im Sommer 2014 wurde bereits die 2. Etappe durchgeführt. Von 6’000 erfassten Artikeln wurden über 2’100 Teile einer Wiederverwendung zugeführt. Das Ergebnis lag weit über den gesteckten Zielen. Von der Trennwand, über Leuchten, Garderobenanlagen bis hin zu Wandtafeln und Bürostühlen fanden 35% der erfassten Artikel einen neuen Besitzer oder eine neue Besitzerin. Im 2016 folgte die 3. und letzte  Etappe - ein ganzes Hochhaus!

 

 


postulat Bertschy im Parlament

Im Juni 2017 wurde ein Vorstoss zur Förderung der Wiederverwerndung im Nationalrat behandelt. Nationalrätin Kathrin Bertschy sowie Bunderätin Doris Leuthard setzten sich in Zusammenarbeit mit Daniel Glauser für den Vorstoss ein. Leider konnte trotz intensiver Lobbyarbeit in den letzten zwei Jahren, an der Abstimmung keine Mehrheit gewonnen werden. 71 Simmen wurden dafür, 111 dagegen gezählt.

 


Syphon

Daniel Glauser war beim Aufbau und der Entwicklung einiger der 12 Bauteilbörsen der Schweiz beteiligt.

 

Zwei davon sind die Bauteilbörsen "Syphon" Bern und Biel. Hier war Daniel Glauser im Gründerteam und später bis 2016 im Verwaltungsrat tätig.

Die Syphon AG bezweckt die Schaffung von Arbeitsplätzen für Menschen, die aus dem konventionellen Arbeitsmarkt ausgeschieden sind. Die Arbeitsstellen beinhalten die Sammlung und Aubereitung von Gegenständen und Geräten, die dann der Wiederverwendung zugeführt werden können.